Copyright Wiicon 2017 Bekannte Probleme im Hausbau Hitze im Dachgeschoss Bekannte, bisher ungelöste Probleme im Hausbau sind die Hitze im ausgebautem Dachgeschoss. Hier werden im Sommer Temperaturen von 35°C und mehr erreicht. Die Wiicon WRC-Technik stellt eine ausreichende Hintrerlüftung der Dachziegel und damit Kühlung sicher. Im Normalfall werden unmittelbar hinter den Dachziegeln 80°C und mehr erreicht, mit WRC-Technik nur 35-40°C. Auf diese Weise werden im ausgebauten Dachgeschoss Temperaturen von nur 23-25°C (statt 35°C und mehr) erreicht. Feste Unterdächer aus Holzfaserplatten lösen das Problem ebenfalls nicht, sie verschieben das Problem des Aufheizens nur um 2-3 Tage, dann wird es auch damit heiß. Die WRC-Technik funtioniert natürlich, allein aufgrund der Dachkonstruktion mit einer doppelten Wiitec-Thermomembran wird ein natürlicher Zug erreicht, je heißer das Dach, desto mehr Kühlung. Beschädigung der Unterspannbahn Die Unterspannbahn (bzw.Unterdeckbahn) liegt direkt unter den Dachziegeln und hat die Aufgabe, die Dachkonstruktion vor Eindringen von Wasser (Flugschnee, Wasser durch Sturm) zu schützen. Die Unterspannbahn (im Normallfall 80°C temperaturbeständig) wird der im Sommer entstehenden Hitze direkt ausgesetzt. Dadurch verkürzt sich die Laufzeit deutlich. Erfahrungen haben gezeigt, dass sich diese nach wenigen Jahren bereits auflösen können, dann dringt das Wasser in die Dach- konstruktion und in die Dämmung ein. Aufwändige Sanierungen sind dann erforderlich. Die Wiicon-Thermomembran ist temperaturbeständig bis 100°C und durch die WRC-Technik werden unter den Dachziegeln nur noch 35-40°C erreicht, damit wird die Laufzeit der Wiicon-Thermomembran deutlich verlängert. Durch die Doppelmembrantechnik ist darüberhinaus eine doppelte Sicherheit vorhanden und sollte sich nach Ablauf der Zeit eine Thermomembran auflösen, merkt der Hauseigen- tümer das sofort und kann handeln (bevor Wasser eindringt, weil 1 Thermomembran immer noch funtkioniert). In der bisherigen Technik merkt der Hauseingentümer nicht, wenn die Zeit der Unterspannbahn abgelaufen ist, es dringt Wasser ein und zerstört die Dämmung und den Dachstuhl. Außerdem bilden sie Schimmelpilze.    Beschädigung des festen Unterdaches Die Erfahrung im Hausbau hat gezeigt. dass sich in feste Unterdächer aus Holzfasern Wasserdampf- moleküle, die aus dem Raum nach oben diffundieren, anlagern und somit die Platten langsam zerstören. Auch hier ist die Lösung, die WRC-Technik einsetzen, um die langfristige Zerstörung zu verhindern. Beschädigung der Dämmung und des Daches Wasserdampf steigt durch die Decken aus dem Raum nach oben bis unter die Dachziegel. Wird dieser Wasserdampf nicht abgeleitet, verbleibt er in der Holzkonstruktion und in der Dämmung. So wird nach und nach der Dachstuhl und die Dämmung angegriffen bzw. zerstört.  Mit der WRC-Technik wird kontrolliert die Feuchtigkeit abgeführt. Die WRC-Technik kann im Naubau, aber auch in der Sanierung eingesetzt werden. Unsere WRC-Technik ist so einzigartig, dass sie von uns zum Patent (in ganz Europa) angemeldet wurde.     © Wiicon Technology e.K. 92318 Neumarkt i.d.Opf. Michael Gloßner Str. 7 Tel:  09181  / 9046520 und  01578 / 7958578 Mail: info@wiicon.de, web: www.wiicon.de Vertrieb D Mitte und Nord: Ralf Wolf 17091 Rosenow Tel: 0152 / 09067160 Mail: wolf@wiicon.de