Copyright Wiicon 2017 © © Einleitung Probleme am Bau: Es gibt vielfältige Probleme am Bau. Die betrifft nicht nur die Altbauten, auch Neubauten sind davon betroffen. Die Ursachen sind Qualität der Ausführung (Unkenntnis) aber auch Vorschriften und Normen, die teilweise überaltert sind. Ein großer Anteil (vielleicht sogar der größte Anteil) am Umsatz der Dachdeckerfirmen wird heute bei der Sanierung getätigt. Das bedeutet , wenn Neubauten oder Sanierungsmaßnahmen nach DIN-Norm durchgeführt werden, kann es durchaus sein (häufig), daß trotzdem Probleme nach einigen Jahren auftreten, in den meisten Fällen ist die Gewährleistung abgelaufen. Grundsätzlich ist es dringend anzuraten, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuziehen (z.B. Wiicon-Berater), denn Schäden am Bau sind bei einer Untersuchung 2011/2012 (´Quelle: Institut für Bauforschung e.V.) bei 8 Begehungsterminen 1829 Mängel bei 100 Bauvorhaben festgestellt worden, das sind also 18 Mängel an jedem Bau.Den Nachweis der Ursache hinterher zu führen, ist sehr schwierig und vielmals im spekulativen Bereich angesiedelt. Teure Gutachten sind dann erstmal neben den Gerichts- und Anwaltskosten im voraus auszulegen. Kosten im voraus von 6000-8000,-€ und mehr sind keine Seltenheit. Im Ergebnis wird dann meistens vor Gericht ein Vergleich angestrebt, der dann alle angefallenen Kosten auf die Parteien (50/50) verteilt. Unter diesen Gesichtspunkten ist es doch nahezu fahrlässig, keinen Berater/Gutachter zur Kontrolle der Maßnahme hinzuzuziehen. Dringende Empfehlung: Einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter beim Bau/Sanierung zur Baukontrolle hinzuziehen (z.B. Wiicon-Berater).   Nachfolgend sind die Probleme der Bauausführung näher erklärt. Vor der Ausführung: Vertragsgestaltung: Grundsätzlich sollte man folgendes beachten.... Den Vertrag mit den ausführenden Firmen (Sanierer, Bauträger, Bauunternehmen usw.) so gestalten, dass keine Vorleistungen entstehen. Man muss immer damit rechnen, dass das Unternehmen in die Insolvenz gehen kann und dann sind in Vorleistung gezahlte Beträge weg. Seriöse Firmen akzeptieren diese Art der Vertragsgestaltung. Empfehlung: Einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). Angebotsauswahl:  Bei der Angebotsauswahl wird viel “fachchinesisch” geschrieben. Man ist also auf den Ausführungen des Verkäufers (Haus, Dienstleistung) angewiesen. Der Verkäufer erklärt den dem Bauherren das “Fachchinesisch” und den Vertrag selbst.Der Verkäufer hat natürlich das Ziel, seine Produkte zu verkaufen, das ist legitim. Da kann es aber auch passieren, daß das eine oder andere versprochen wird, was nicht im Vertrag schriftlich festgeschrieben ist. Es gilt dann i.d.R., nur was im Vertrag drinsteht, ist maßgebend, nicht die mündliche Absprache. Der Beweis einer mündlichen Absprache ist schwer zu führen, stets darauf achten, daß ein Zeuge mithört. Also, darauf dringen, daß die versprochenen Sachen schriftlich im Vertrag fixiert werden. Sollte der Verkäufer dies nicht wollen, ist Skepsis angesagt. Ein Berater kann sich hier sicherlich besser durchsetzen. Empfehlung: Einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). Mögliche Probleme nach der Durchführung des Hausbaus/Sanierung:  Probleme die direkt nach der Maßnahme aber auch viele Jahre später erst auftreten können, sind.... 1 Hitze im Dachgeschoss, 2 Beschädung des Dachstuhls durch Feuchtigkeit, 3 Feuchtigkeit in der Dachdämmung, 4 Beschädigung von Dachziegeln, 5 Schimmelbildung im Dachboden, 6 Auflösen der Unterspannbahn, 7 Energieverbrauch höher als geplant, 8 Risse in den Wänden, 9 Feuchtigkeit im Keller, 10 Feuchtigkeit in den Wänden, 11 Feuchtigkeit in den Räumen, 12 Schimmelbildung in den Räumen, 13 Feuchtigkeit in der Wanddämmung, 1. Hitze im Dachgeschoss Hier wird verwiesen auf “Fachbeiträge neu...Dachdämmung und Dachboden dämmen”.  Eine neue Lösung hierzu ist die WRC-Technik, die weit über die DIN-Normen hinausgeht und auch den Nachweis erbracht hat, daß die bestehenen Normen nicht ausreichend sind. Verweis auf “Neuheiten” und www.dachkuehlung.de. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 2. Beschädigung des Dachstuhls durch Feuchte Hier wird verwiesen auf “Fachbeiträge neu...Dachdämmung und Dachboden dämmen”.  Eine neue Lösung hierzu ist die WRC-Technik, die weit über die DIN-Normen hinausgeht und auch den Nachweis erbracht hat, daß die bestehenen Normen nicht ausreichend sind. Verweis auf “Neuheiten” und “www.dachkuehlung.de. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 3. Feuchtigkeit in der Dachdämmung Hier wird verwiesen auf “Fachbeiträge neu...Dachdämmung und Dachboden dämmen”.  Eine neue Lösung hierzu ist die WRC-Technik, die weit über die DIN-Normen hinausgeht und auch den Nachweis erbracht hat, daß die bestehenen Normen nicht ausreichend sind. Verweis auf “Neuheiten” und “www.dachkuehlung.de. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 4. Beschädigung von Dachziegeln Dachziegel werden beschädigt durch Unwetter, unsachgemäße Montage, Feuchtigkeit (von innen). Dachziel können springen bzw. Ecken können Abspringen oder die Glasur kann abspringen. Die Ursachen liegen oftmals in der hohen Feuchtigkeit, die in den Ziegeln verbleiben. Diese Feuchtigkeit, die von innen kommt als Wasserdampf, verbleibt bei schlechter Hinterlüftung der Ziegel in den Ziegeln selbst. Die Feuchtigkeit kann im Winter in den Ziegel auch gefrieren. Dabei platzen dann die Ziegel. Hier wird ergänzend verwiesen auf “Fachbeiträge neu...Wanddämmung”. Eine neue Lösung hierzu ist die WRC-Technik, die weit über die DIN-Normen hinausgeht und auch den Nachweis erbracht hat, daß die bestehenen Normen nicht ausreichend sind. Verweis auf “Neuheiten” und www.dachkuehlung.de. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 5. Schimmelbildung im Dachboden Hier kann die Feuchtigkeit nicht entweichen. Die Feuchtigkeit erzeugt einen gefährlichen Schimmel, der gesundheits- gefährdend sein kann. Weiterhin ist es ein erstes Anzeichen, von Zerstörung des Dachstuhl und einer in naher Zukunft anstehenden Dachsanierung. Eine neue Lösung hierzu ist die WRC-Technik, die weit über die DIN-Normen hinausgeht und auch den Nachweis erbracht hat, daß die bestehenen Normen nicht ausreichend sind. Verweis auf “Neuheiten”. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 6. Auflösen der Unterspannbahnen Hier wird verwiesen auf “Fachbeiträge neu...Unterspannbahn”. 7. Energieverbrauch höher als geplant das könnte liegen an..    a) Nutzerverhalten   b) Bauphysik c) Anlagentechnik a) Nutzerverhalten Hier wird auf “Energiespartipps.. Wohnraum” verwiesen.    b) Bauphysik Nach EnEV 2009 (Energeieinsparverordnung) sollte ein Haus (Neubau) luftdicht entstehen, sodass keine Luft von innen nach außen dringen kann und damit wertvolle Wärmeenergie verloren geht. Ist dies nicht der Fall, wurde also die Luft- dichtheit nicht erfüllt. Der Bauherr kann dies am Luftzug (Feuerzeug) einfach testen. Ansonste Blow Door Test (Über- bzw. Unterdruckmessung) durch einen Fachmann. Wärmedämmung  Möglich ist, daß die Wärmedämmung nicht so ausgeführt wurde, wie geplant. Das muss beim Hausbau bzuw. bei der Sanierung kontrolliert werden. Punktuell kann man das Nachmessen der Wandtemperatur, hier sind also ungeplante Wärmebrücken vorhanden. Gerade im Kellerbereich kann es zu ungewollten Wärmebrücken kommen, wenn z.B. die Verfüllung der Kellerwand stattfindet und dabei das dann zu Beschädigungen an der Außenwand kommt. Sehen kann man dies nachher leider nicht mehr. Übergänge an Fenstern, Türen, Dach und Terasse (Balkon) sind weitere Problemzonen von Wärmebrücken. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). c) Anlagentechnik: Neuere Techniken wie Abwärmenutzung durch Brennwerttechnik, Pelletsheizung, Blockheizkraftwerke (Wärmepumpe, aber nicht neu, gibt es bereits seit den 70/80er Jahren) sind natürlich auf auf deren Wirksamkeit und versprochenen Leistung zu prüfen. Technik ist beschrieben unter “Anlagentechnik”. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 8. Risse in den Wänden/Putz   Risse in den Wänden sind die Folge von Spannungen. Spannungen können entstehen durch aufeinandertreffen von Werkstoffen, die unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten haben, durch ungleiches Setzen des Hauses,     durch unsachgemäße Verarbeitung des Putzes, durch Frostschäden (Eindringen von Wasser). Messsung mit Messgeräten (Feuchtigkeit in der Wand), Temperatur und Hygrometermessgerät können die Ursache ermitteln. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 9. Feuchtigkeit im Keller Feuchtigkeit im Keller kann entstehen durch Beschädigung der Bodenplatte, Beschädigung der Isolierung der Kellerwände beim Verfüllen (durch Steine), Beschädigung an der Kellertreppe außen, unsachgemäße Verarbeitung der Wände, Putzes und der Isolierung, hoher Feuchtigkeitsanfall im Keller durch Wäsche, Waschmaschine, Rohrbruch, Tauwasseranfall an den kalten Wänden. Messsung mit Messgeräten (Feuchtigkeit in der Wand), Temperatur und Hygrometermessgerät können die Ursache ermitteln. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 10. Feuchtigkeit in den Wänden Feuchtigkeit in den Wänden kann entstehen durch unsachgemäße Verarbeitung der Wände, Putzes und der Isolierung, hoher Feuchtigkeitsdanfall durch Wäsche oder Küche (Wasserdampf), Waschmaschine, Rohrbruch, Tauwasseranfall an den kalten Wänden. Messsung mit Messgeräten (Feuchtigkeit in der Wand), Temperatur und Hygrometermessgerät können die Ursache ermitteln. Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 11. Feuchtigkeit in den Räumen Hier wird verwiesen auf Punkt 12  Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 12. Schimmelbildung in den Räumen Schimmelpilz kann Allergien auslösen (Asthma): Zahlreiche Studien zu den gesundheitlichen Auswirkungen von Schimmelpilzen sehen einen Zusammenhang zwischen der Belastung mit Schimmelpilzen und Atemwegsbeschwerden. Sporen und Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen können, über die Luft eingeatmet, allergische und reizende Reaktionen beim Menschen auslösen. Oftmals entwickeln sich Schimmelpilze im Verborgenen. Ein muffiger  Geruch oder erste dunkle Flecken an Wänden, Decken oder Mobiliar weisen auf das Problem hin. Schimmelpilz kann bereits bei 80% Feuchtigkeit seinen Nährboden finden. Das geschieht, wenn die Wand kalt ist. Die Luft an der Wand kühlt sich ab und damit steigt die rel. Feuchtigkeit der Luft an. Was ist zu tun? Ursache ermitteln (evtl. einen Sachverständigen hinzuziehen), Schimmelpilz beseitigen, Prävention, also Vermeidung von Schimmelpilzbildung. Ursache: Schäden im Mauerwerk, Mangelnde Belüftung, an der Außenwand zu nahe Möbelstücke, bei der Innendämmung keine Dampfbremse, Wärmebrücken, erhöhter Dampfanteil im Wohnraum (Kochen,Bügen,Wäsche aufhängen). Auch hier gilt, einen sach-und rechtskundigen Berater/Gutachter hinzuzuziehen (z.B. Wiicon-Berater). 13. Feuchtigkeit in der Wanddämmung Hier wird verwiesen auf Dämmung  Wiicon Technology e.K. 92318 Neumarkt i.d.Opf. Michael Gloßner Str. 7 Tel:  09181  / 9046520 und  01578 / 7958578 Mail: info@wiicon.de, web: www.wiicon.de Vertrieb D Mitte und Nord: Ralf Wolf 17091 Rosenow Tel: 0152 / 09067160 Mail: wolf@wiicon.de